Einfluss von Gerüchten auf Aktienkurse

Die Presse steht im Allgemeinen für die Öffentlichkeit. Die Presse hat die Aufgabe, die Öffentlichkeit zu informieren und Entscheidungsträgern die öffentliche Meinung kundzutun. Darüber hinaus wirkt die Presse durch Kontrolle und Kritik an der Meinungsbildung mit.
Die Presse vertritt ein bestimmtes Weltbild, dem viele Menschen Glauben schenken. Pressemeldungen aus der Wirtschaft können z.B. Falsch interpretiert werden und von vielen Personen als richtig angenommen werden. Solche Gerüchte und Pressemitteilungen aus der Wirtschaft können unter Umständen Einfluss auf die Aktienkurse nehmen. Die Aktienkurse eines Unternehmens spiegeln die Leistungsfähigkeit des Unternehmens in der Wirtschaft wieder. Schon der Börsenpast Kostolany behauptete, dass die Aktienkurse an der Börse stark von psychologischen Einflüssen betroffen sind.

Einfluss von Unternehmensmeldungen und Gerüchten auf Aktienkurse, Fehlinformationen

Pressemitteilungen oder Presseerklärungen der führenden DAX-Unternehmen z.B. haben oft einen enormen Einfluss auf die Aktienkurse. Solche Pressemitteilungen aus der Wirtschaft, die von Unternehmen, Institutionen, PR-Agenturen oder Personen der Öffentlichkeit an die Presse weitergeleitet werden, werden oft falsch interpretiert und führen teilweise auch zu Verunsicherungen am Aktienmarkt. Auch Gerüchte über Unternehmensentscheidungen, wie Fusionen oder Verkäufe erweisen sich im Nachhinein oft als gezielt von bestimmten einflussreichen Institutionen gestreute Fehlinformationen, die ein Interesse daran haben, den Aktienkurs zu beeinflussen. Die Pressemitteilungen aus der Wirtschaft, die z.B. über das Gerücht berichtet, dass die Deutsche Bank eine Gewinnwarnung herausgeben würde, ließ den Aktienkurs der Deutschen Bank einbrechen. Händler sprachen von einer Kapitalerhöhung, was sich ebenfalls auf den Aktienkurs auswirkte. Beide Gerüchte erwiesen sich als nicht haltbar. Die Pressemitteilungen aus der Wirtschaft über die Gerüchte um die Gebrauchtspielsperre auf der Xbox 720 haben sich negativ auf den Aktienkurs der Spielekette GameStop ausgewirkt. Sehr überraschend ist das jedoch nicht, hatte schon ein ähnliches Gerücht in Bezug auf Sony und die PS4 die gleichen Auswirkungen.

Einfluss von Unternehmensmeldungen und Gerüchten auf Aktienkurse, Shortseller

Eine Aktie ist nach dem deutschen Aktiengesetz ein Wertpapier, welches den Anteil an einer Gesellschaft (auch Anteilsschein) verbrieft. Wenn der Kurs einer Aktie scheinbar grundlos nach Pressemitteilungen aus der Wirtschaft angezogen ist, entstehen auf dem Parkett Gerüchte um diese Aktie. Weitere Gerüchte entstehen auch dann, wenn der Kurs dann auf das Gerücht reagiert hat und die Aktie wird für den Anleger interessant. Bei einer Nichtbestätigung des Gerüchtes fällt der Aktienkurs dann wieder. Dieses Phänomen machen sich die sogenannten Shortseller zunutze.

Schreibe einen Kommentar